Kontakt

Kinder- und Jugendförderung
logoder Gemeinde Alsbach-Hähnlein
 
Bickenbacher Str. 6
64665 Alsbach-Hähnlein

Email jufoe@alsbach-haehnlein.de
Telefon 06257 / 5008 - 510
Fax 06257 / 5008 - 655
Website https://www.jufoe-aha.de




Die Herbstfreizeit der Kinder- und Jugendförderung der Gemeinde Alsbach-Hähnlein führte die Teilnehmer für sechs Tage nach München. 20 Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 13 Jahren und ihre 3 Betreuer waren mit dem Zug gestartet, um nicht nur die bayerische Landeshauptstadt kennen zu lernen, sondern auch intensiv die Bavaria-Filmstadt zu erkunden und dort einen eigenen Kurzfilm zu drehen.

Untergebracht war die Gruppe in der Jugendherberge Burg Schwaneck in Pullach. Die nahe gelegene Innenstadt Münchens war an zwei Tagen das Ziel von Ausflügen. Einen ersten Eindruck davon bekamen die Jugendlichen bei einer Stadtrallye, bei der sie auch lernten, sich in einer Großstadt zurecht zu finden. Die folgenden Tage beinhalteten viele spannende Programmpunkte, wie den Besuch im SeaLife und im Deutschen Museum, die Besichtigung des Olympia-Stadions und eine Burgrallye.

Höhepunkt für die Jugendlichen war aber eindeutig die Bavaria-Filmstadt. Bei einer Führung konnten sie verschiedene Exponate und Kulissen aus Filmen entdecken wie z. B. das Klassenzimmer aus „Fack ju Göhte“, die Lokomotive „Emma“ aus dem Film „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ und auch etwas über Filmtechniken erfahren. Das  „Filmstadt Atelier“, die Attraktion zum 100-jährigen Jubiläum der Filmstudios ergänzte das Programm. Am letzten Tag der Freizeit schließlich produzierte die Jugendgruppe unter professioneller Anleitung in der Filmstadt ihren eigenen Film. Auf das fertig bearbeitete Ergebnis, welches beim Nachtreffen präsentiert wird, sind schon alle Teilnehmer gespannt.

Insgesamt war es eine spannende und gelungene Woche mit vielen neuen Eindrücken für die Jugendlichen und viele wollen auch bei der nächsten Ferienfreizeit der Kinder- und Jugendförderung wieder mit dabei sein.

 IMG 0889

Teilnehmer der Herbstfreizeit der Alsbach-Hähnleiner Kinder- und Jugendförderung mit ihren drei Betreuern Giulia Raats, Hannah Würtenberger und Ralf Winkel